Ein sichtbares Zeichen für Herkunft

FSC®

Die Förderung einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und ökonomisch tragfähigen Bewirtschaftung von Wäldern – das ist die Mission des Forest Stewardship Council® (FSC®) weltweit. Die unabhängige, gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisation wurde 1993 als ein Ergebnis der Konferenz „Umwelt und Entwicklung“ in Rio de Janeiro gegründet. Heute ist der FSC® in über 80 Ländern mit nationalen Arbeitsgruppen vertreten. Das FSC®-Label auf einem Holz- oder Papierprodukt ist ein eindeutiger Indikator dafür, dass das Produkt aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft stammt – Produkte mit FSC®-Label sichern die Nutzung der Wälder gemäß den sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedürfnissen heutiger und zukünftiger Generationen.

Außerdem sichert das Label, dass das Produkt auf seinem Weg zum Konsumenten über die gesamte Verarbeitungs- und Handelskette nicht mit nicht-zertifiziertem, d.h. nicht-kontrolliertem, Holz oder Papier vermischt wurde.

Hinter dem FSC®-Label steckt ein durchgängig zuverlässiger Prozess: Es wurden zehn Prinzipien und 56 Indikatoren entwickelt, auf denen die weltweit gültigen FSC®-Standards zur Waldbewirtschaftung basieren. Wälder, die nach diesen Standards bewirtschaftet werden, können das FSC®-Zertifikat erwerben. Verbraucher, die FSC®-Produkte kaufen, leisten einen aktiven Beitrag zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder auf der ganzen Welt.

Der FSC® bietet zudem Transparenz, Warenzeichen-Sicherheit und Beratungssleistungen für Unternehmen und Organisationen, die an guter Waldbewirtschaftung interessiert sind.

Grüner Punkt

Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) hat seit 1990 das weltweit erste duale System zur endverbrauchernahen und hochwertigen Verwertung von Verkaufsverpackungen aufgebaut und organisiert. DSD ist heute ein führender Anbieter von Rücknahmesystemen. Zum Dienstleistungsangebot von DSD gehören neben der haushaltsnahen Sammlung und Verwertung von Verkaufsverpackungen das umweltfreundliche und wirtschaftliche Recycling von Elektro- und Elektronikaltgeräten und Transportverpackungen. Hinzu kommen die Bereiche Standort- und Gewerbe- Entsorgungsmanagement sowie das Pfandclearing. Die von DSD für den Recyclingprozess ins Leben gerufene Marke „Der Grüne Punkt“ ist weltweit geschützt und zählt zu den international bekanntesten Markenzeichen. Es wird in vielen Ländern als Finanzierungszeichen für das Verpackungsrecycling genutzt. DSD ist Mitglied der Dachorganisation PRO EUROPE.

Um Industrie und Handel von ihrer Rücknahme- und Verwertungspflicht nach der gesetzlichen Verpackungsverordnung zu befreien, baute DSD neben dem öffentlich-rechtlichen ein zweites (duales) Abfallentsorgungssystem auf. Als erstes System weltweit recycelt es seit 1991 gebrauchte Verkaufsverpackungen und gewinnt daraus Rohstoffe für den Wirtschaftskreislauf zurück.

Durch die kontinuierliche Optimierung von Dienstleistungen und Prozessen wollen wir beständig immer mehr Wertstoffe in geschlossenen Kreisläufen halten und so entscheidend zur Schonung von Umweltressourcen und der Einschränkung von Treibhausgasen beitragen.

Interseroh

Interseroh ist einer der führenden Anbieter nachhaltiger Systemdienstleistungen rund um die Schließung von Produkt-, Material- und Logistikkreisläufen. Wir beraten unsere Kunden europaweit zum verantwortungsbewussten Umgang mit Wertstoffen und helfen ihnen so, ihre eigene Nachhaltigkeitsleistung zu verbessern.

Unser Geschäftsmodell orientiert sich an den gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen sowie an den ökonomischen Wachstumspotenzialen, die sich durch kreislaufgeführte Produktions-, Material- und Logistikprozesse erschließen lassen. Dabei leitet uns das Bild von der Closed-Loop Economy – und das Ziel von mehr Ressourceneffizienz. Wir greifen die Chancen entlang unserer vier strategischen Geschäftseinheiten auf: ReUse, ReDuce, ReCycle, ReThink.

BSCI

Unsere Produkte haben eine lange Tradition und werden mit Bedacht ausgewählt. Deshalb legen wir bei unseren Geschäftspartnern großen Wert auf Nachhaltigkeit, Transparenz und den schonenden Umgang mit Ressourcen. Die Mitgliedschaft in der Business Social Compliance Initiative (BSCI), einer freiwilligen branchenübergreifenden Initiative von Einzelhandelsunternehmen, die auf den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), dem UN Global Compact und der Menschenrechtserklärung der UNO basiert, ist für uns daher obligatorisch. Wir haben uns als Daueraufgabe gesetzt, diese verbindlichen Sozial- und Umweltstandards bei unseren Lieferanten permanent zu kontrollieren.